iPhone Sex

Normalerweise ist das mit dem Telefonsex eine bewusste Entscheidung. Man weiß, man will jetzt mit einem heißen Girl live am Telefon flirten, entscheidet sich für eine bestimmte Sexline, und ruft dann dort an. Allerdings kommt es immer wieder mal vor, dass Kunden unfreiwillig auf eine Telefonsex Leitung geschickt werden, wenn sie eigentlich etwas ganz anderes suchen, weil sich in eine normale Service Telefonnummer ein Zahlendreher eingeschlichen hat.

So ist es vor einiger Zeit auch den Kunden der Telekom ergangen, die mithilfe eines Premierentickets zum iPhone 5 Start ganz schnell an ihr neues Gerät kommen wollten. Per SMS bekamen sie eine Nummer genannt, die sie anrufen sollten. Das waren dann allerdings erotische Dienste, die ihnen darunter angeboten wurden, und keine brandneue Ausgabe eines iPhones. Das ja eigentlich auch nur das alte Gerät mit wenigen Neuerungen ist, dafür aber 1 cm länger, sodass sämtliche Etuis nicht mehr passen, in denen man bisher sein Apple Telefon hatte.

Wie auch immer – der Fehler mit dem Zahlendreher wurde schnell bemerkt – und behoben. Statistiken darüber, wie viele Männer dabei eine neue Sexline entdeckt haben, die sie sich gemerkt haben, gibt es nicht.

Alter schützt vor Pornos nicht:

Den besten Beweis dafür, dass man Pornos in jedem Alter gebrauchen kann, bot ein 83-jähriger Insasse in einem Altersheim in Zürich. Der hatte sich scharfe Pornos aus Tschechien bestellt. Weil diese aber Szenen enthielten, die man in der Schweiz gar nicht mag – Natursekt zum Beispiel -, hatte diese Porno Einfuhr ein Nachspiel. Insgesamt 900 Franken kostete das Strafverfahren den reifen Liebhaber von Sexvideos, die man gleich beim Zoll einbehielt. Das waren teure Pornos; vor allem, weil er sie ja gar nicht zu Gesicht bekam …