Sextreffen

Nachdem wir uns in diesem Monat bei den Hintergründen mit dem Telefonsex 2.0 befasst haben, haben wir beschlossen, uns auch beim Interview mit den realen Treffen zu beschäftigen; die ja auch beim Telefonsex und beim Camsex nie ausgeschlossen sind. Beim Camsex der Kategorie Live Dates und beim Telefonsex auf der Sextreffen Line sind die Girls grundsätzlich auch immer zu realen Treffen bereit. Aber wie sieht das denn jetzt praktisch aus? Veronika von der Sexline Sextreffen kann uns mehr dazu sagen.

Wir: Veronika, wie ist das – triffst du dich mit jedem Anrufer auch privat?

Veronika: Nein, natürlich nicht! Dann käme ich ja überhaupt nicht mehr zum Arbeiten; so viel Zeit habe ich einfach nicht. Außerdem wohnen viele der Anrufer auch viel zu weit weg, als dass man das so einfach eben mal schnell machen könnte. Ich habe auch festgestellt, manche Männer, die bei mir anrufen, die wollen sich gar nicht real mit mir treffen – die wollen nur wissen, dass theoretisch diese Möglichkeit eines Treffens besteht; das ist ihnen schon genug.

Wir: Und diese Möglichkeit besteht wirklich immer?

Veronika: Ja, das tut sie. Grundsätzlich bin ich für alles zu haben. Aber das läuft dann natürlich wie bei jedem anderen Date auch – man hat ja nun, nur weil man grundsätzlich Sextreffen sucht, nun immer und überall und mit jedem Lust, dem auch ein Blind Date folgen zu lassen. Manchmal habe ich keine Zeit, manchmal auch keine Lust, und manchmal ist auch einfach der Funke nicht da, der dazu führt, dass ich mehr will als einfach nur am Telefon flirten. Ich kann es nur wiederholen, es ist eine Möglichkeit, und sonst nichts.

Wir: Klar – niemand kann einen anderen zu einem Date zwingen. Aber das Schöne beim Sextreffen Telefonsex ist ja nun, dass diese Möglichkeit wenigstens besteht. Für die anderen Girls kommt ein privates reales Treffen gar nicht in Frage.

Veronika: Genau – so muss man das sehen.

Wir: Aber du hast dich schon mit manchen Anrufern getroffen?

Veronika: Oh ja – ich hatte schon eine ganze Reihe von Dates, wo sich ein Treffen ergeben hat. Da hat dann einfach alles gestimmt – ich hatte gerade Zeit und Lust, wir wohnten nahe genug zusammen, und es hat dann beim Telefonflirt auch noch so gefunkt, dass wir beide einfach mehr vom anderen wollten. Wie gesagt, man darf nicht übersehen, dass eine Reihe von Männern ja gerade die Tatsache toll findet beim Telefonsex, dass es ein einmaliges schnelles, anonymes Sexabenteuer ist, dem garantiert nichts weiter folgt..

Wir: Wenn du dich mit den Männern getroffen hast, war das dann immer ein One Night Stand? Oder ist auch mal mehr dabei herausgekommen?

Veronika (lacht): Also aus einem Date ist eine feste Beziehung herausgekommen, die fast zwei Jahre gehalten hat! Das war ganz eindeutig mehr als nur ein One Night Stand. Es stimmt schon – häufig erlebt man nur eine heiße Nacht miteinander, aber es gibt es auch oft, dass man sich später mal wieder trifft, vielleicht sogar öfter.

Wir: Was uns interessieren würde – wenn du dich mit einem Anrufer triffst, läuft das dann immer so, wie du es dir vorgestellt hast, als ihr miteinander telefoniert habt? Oder ist das oft eine Überraschung und ganz anders?

Veronika: Ich muss sagen, ich bin da schon sehr überrascht worden. Mal bezieht sich das auf Äußerlichkeiten. Bei einer tiefen Stimme stelle ich mir zum Beispiel einen großen, breiten Mann vor, bei einer hellen einen kleinen, schlanken. Aber das kann auch schon mal ganz umgekehrt sein, und das ist dann oft lustig. Auch was den Flirt und den Sex angeht, sind viele Männer real dann ganz anders als am Telefon. Der Draufgänger ist schüchtern, der scheue Junge ergreift die Initiative, um nur mal ein Beispiel dafür zu nennen. Gerade das ist es aber, was solche Realtreffen auch immer unheimlich spannend macht – das ist wie eine Wundertüte!

Wir: Dann wünschen wir dir, Veronika, dass du noch ganz viele Wundertüten öffnen kannst. Danke, dass du unsere Fragen beantwortet hast!