Spermien, Nasen und Muschiduft

Heute haben wir für unsere Leser zwei interessante Fakten über Sex aufgestöbert, die sicherlich bislang noch nicht allen so bekannt sind.

Wer unbedingt Nachwuchs zeugen will, sollte sich als Mann an zwei Dinge halten: sich viel ausruhen, und häufig Sex haben. Das hält nämlich die Spermien frisch und zeugungsfähig. Ältere Spermien sind einfach nicht so fit wie frische. Und häufiger Sex, der dafür sorgt, dass der Vorrat verbraucht und ein neuer geschaffen wird, ist also eine sehr gute Methode, dieser „Überalterung“ vorzubeugen.

Allerdings wurde diese Erkenntnis an der Veterinärmedizinischen Universität entdeckt, am Konrad-Lorenz-Institut für vergleichende Verhaltensforschung. Wie man daraus unschwer erkennen kann, bezieht sie sich auf das Tierreich.

Ob man sie also so ohne weiteres auch auf die Menschen übertragen kann, ist unter diesen Umständen natürlich fraglich. Aber sagen wir es mal so – viel Ruhe und viel Sex können ja in jedem Fall nicht schaden!

Eine andere gerade gewonnene Erkenntnis allerdings bezieht sich wirklich speziell auf die Menschen. Und dabei geht es um die Nase. Nun fragt man sich natürlich unwillkürlich, was denn bitte die Nase mit Sex zu tun haben soll, wo es doch eher um Muschi und Schwanz und Titten und Arsch und so weiter geht.

Ein bekannter HNO Experte von der Uniklinik Dresden hat aber herausgefunden, dass anscheinend die Chancen auf viele Sexpartner umso besser stehen, je besser die Nase entwickelt ist, also der Geruchssinn.

Er gibt sogar einen Grund dafür an: Menschen, die nicht gut riechen können, wissen auch nicht, ob sie selbst gut riechen, und sind deshalb unsicher, was erotische Kontakte betrifft. Diese Unsicherheit hemmt sie.

Ohne Frage ist ein gewisses Selbstbewusstsein ein starker Magnet für das andere – oder auch mal das eigene – Geschlecht. Ob man allerdings tatsächlich sagen kann, je besser jemand riechen kann, desto besser und leichter findet er Sexpartner – na, ich weiß ja nicht!

Aber in dem Zusammenhang noch ein anderer Tipp für die Männer, die schlecht schlafen – anscheinend schlafen Männer besser, wenn sie dabei mit Vaginalsekret in Berührung kommen, also sozusagen eine Muschi riechen können. Dieser Tipp könnte einem viele Schlafmittel ersparen …